9. May 2011

Pressekonfernz zur Vorstellung des 3. Tagungsbandes zur Wasserkraftnutzung in der Region Köln / Bonn



Tagungsband „Historische Wasserbauten im Kontext der EG-WRRL im Bereich der Region

Köln/Bonn“ erschienen

 

Der Tagungsband wird vorgestellt am:

 

am Donnerstag, 12. Mai 2011,

um 14 Uhr,

im Wasserkraftwerk Ehreshoven I, Am Weidenbach, 51766 Engelskirchen

 

Referenten:

Dieter Schäfer, LVR, Projektleiter „Mühlen und Hmmer links und rechts des Rheins“

Paul Demel, Redakteur RMDZ

Lutz Freiberg, Oberbergischer Kreis

 

Im Rahmen der zwingend vorgeschriebenen Einbindung der Öffentlichkeit in die Diskussion der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) fand am 15. Mai 2009 in der Abtei Brauweiler das Symposium ‘Historische Wasserbauten im Kontext der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie’ statt. An der ganztägigen Veranstaltung nahmen Damen und Herren aus nordrhein-westfälischen Fachministerien, Lehrbeauftragte, Vertreter von wasserwirtschaftlichen Organisationen sowie Politiker verschiedener Parteien teil.

 

Es steht außer Zweifel, dass einige konzipierte Maßnahmen der WRRL für historische wasserbautechnische Einrichtungen offenkundig bestandsbedrohend sind. Der vorliegende

Tagungsband fasst die einzelnen Wortbeiträge der Referenten zusammen, die auf dem Symposium vorgetragen wurden. Erfreulich ist, dass auch ein Betrag aus den Niederlanden in den Tagungsband aufgenommen werden konnte, der einen Blick über den eigenen ‘Tellerrand’ in Sachen Wasserkraftnutzung erlaubt. Ebenfalls werden erstmals im Anhang ein größerer Auszug aus der EG-WRRL publiziert sowie ein Rückblick auf Arbeiten des RMDZ gegeben.

 

Die Publikation ist als Baustein des Projektes „Mühlen und Hämmer links und rechts des Rheins“ herausgegeben worden und schließt die Symposien-Reihe ‘Wasserkraftnutzung in der Region Köln/Bonn’, die 2006 in Bergheim und Bergisch Gladbach begonnen wurde, ab.

 

Die Herausgeber danken den Sponsoren des Tagungsbandes — der Stiftung "Umwelt und Entwicklung" des Landes NRW, und dem Landschaftsverband Rheinland — für die finanzielle Unterstützung.

 

Nach der Pressekonfernz wird das Kraftwerk und seine Turbine besichtigt.

 

Kontakt: Renate Wenzeler, RMDZ, Tel.: 02271 834167

 


Dateien
mvrer_TB3_cover_web_150x195.jpg18.5 K
© 2000-2018 | Mühlenverband Rhein-Erft-Rur e.V.