22. February 2011

Die Brauweiler Windmühle



Dienstag, 5. April 2011, 20.00 Uhr

Lichtbildervortrag:

„Die Brauweiler Windmühle, eine Bannmühle der Abtei - Geschichte und Funktion der ehemaligen Klosterwindmühle“

Neben der ehemaligen Benediktinerabtei besitzt Brauweiler mit der alten Windmühle ein Denkmal, dessen Geschichte eng mit der Abtei verknüpft ist. Die älteste Nachricht zur Brauweiler Klosterwindmühle reicht zurück in Zeit von Abt Hermann II. Lair (1532–1567). Die heutige steinerne Turmwindmühle wurde 1810 an der Stelle einer älteren hölzernen Bockwindmühle erbaut. Ihre Lage in der offenen Landschaft auf einem Terrassensporn zwischen zwei Flusstälchen erklärte sich aus ihrer Funktion als Windmühle. Heute wird die Brauweiler Klosterwindmühle vom Mühlenerhaltungsprojekt (MEP) sowie von dem Projekt des Landschaftsverbands (LVR) „Mühlen und Hämmer links und rechts des Rheins“ betreut. Eine Sicherung der Außenmauern und die Aufstellung eines Hinweisschildes stehen bevor. Es besteht ein besonderes Interesse, in der Öffentlichkeit über die Geschichte und kulturhistorische Bedeutung der Brauweiler Klosterwindmühle zu informieren. Dem soll diese Vortragsveranstaltung dienen.

Referenten: Peter Schreiner (Verein für Geschichte e.V.) und

Paul Demel (Mühlenverein im Kreis Minden-Lübbecke e.V. - Mitglied in der DGM)

 

Ort: Abtei Brauweiler, Kaisersaal                                                  

Eintritt frei


© 2000-2018 | Mühlenverband Rhein-Erft-Rur e.V.